Amtszeit 2002-2008

rat2002 2008

Der Gemeinderat Genderkingen, Amtszeit 2002 bis 2008

vorne v. l. Josef Seeler, 2. Bgm. Kurt Klebl, 1. Bgm. Johann Schilke, 3. Bürgermeisterin Gabriele Scherer, Wolfgang Köckeis;
hinten Heike Schröder, Roland Dietz, Michael Böck (+), Rudolf Schmidt, Bernhard Schellenberger, Markus Förg, Johann Faul und Franz Wagner.

 

Böck Michael, Gemeinderat, ist am 05.02.2008 verstorben

boeck      Michael Böck sen.

Freie Bürger

Geboren 1950
verstorben 05.02.2008
Landwirt

Gemeinderat von Juli 1983 bis zum Tod

Die Gemeinde Genderkingen trauert um sein langjähriges Gemeinderatsmitglied. Herr Böck ist nach schwerer Krankheit am 5. Februar 2008 kurz vor Vollendung seines 58. Lebensjahres verstorben. Er hat nahezu ein Vierteljahrhundert sachlich, zuverlässig und kompetent im Gemeinderat gearbeitet und sich bleibende Verdienste um seinen Heimatort erworben.
Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

abschied2008

Verabschiedung im Gemeinderat am 18. April 2008, von links 1. Bürgermeister Johann Schilke,
Josef Seeler, Christof Gastl, Heike Schröder und Rudolf Schmidt.

 

Bericht über die Verabschiedung:

In einer Feierstunde mit dem gesamten Ratsgremium verabschiedete Erster Bürgermeister Johann Schilke die vier zum 1. Mai ausscheidenden Gemeinderäte. Das Gemeindeoberhaupt dankte in Anwesenheit des gesamten Ratsgremiums und der Partner den Ausscheidenden für ihr Engagement im Dienste der Bürger und ging auf das unterschiedlich lange Wirken der Räte ein.

"Dienstältester" ist Rudolf Schmidt, der 30 Jahre für seine Heimatgemeinde ehrenamtlich tätig war, davon auch zwölf Jahre als 2. Bürgermeister. Josef Seeler war seit dem Mai 1990 dabei – "ohne eine Sitzung zu versäumen", wie Schilke feststellte. Zwölf Jahre gehörte Heike Schröder dem Gemeinderat; sie wie auch die weiteren verabschiedeten Gemeinderäte war in weiteren Funktionen ehrenamtlich für die Gemeinschaft tätig. Die kürzeste Amtszeit hat Christof Gastl als Nachrücker seit Februar 2008 zurück gelegt. Die langjährigen Räte wurden mit Gemeindeteller und Urkunde geehrt, für die Partner gab es Blumen. Einen Blumengruß und den Gemeindeteller überreichte Schilke auch an Johanna Böck, der Witwe des zu Jahresbeginn verstorbenen Michael Böck, der fast 25 Jahre ehrenamtlich tätig war. Schließlich dankte Erster Bürgermeister Schilke der langjährigen Protokollführerin Heidi Klebl (seit 15 Jahren), die diese Tätigkeit mit Ende der Amtszeit aufgibt.

 

 

Zum Seitenanfang